Schule

Die Evangelische Schule Berlin-Mitte (ESBM) ist eine staatlich anerkannte Grundschule (Jahrgangsstufen eins bis sechs), die im September 2001 gegründet wurde. Kernelemente unserer Schule sind die christlich gelebte und demokratische Mitverantwortung am schulischen und außerschulischen Gemeindeleben sowie vielseitige Aspekte der inklusiven Idee.

Die Schule ist ein Abbild einer Gesellschaft, in der Verschiedensein als selbstverständlich und bereichernd angesehen wird. Unserer Überzeugung nach brauchen Kinder mit spezifischen Bedürfnissen keine besondere Schule, wenn die Schule sich ihren Besonderheiten und Bedürfnissen öffnet. Liebe, Vertrauen und Toleranz, Verantwortung und Offenheit bilden die Grundwerte unserer Schulgemeinschaft. In ihr wachsen Kinder in ihrer Unterschiedlichkeit und Vielfalt heran, entwickeln und entfalten sich. Als christliche Schule schenken wir allen Schüler*innen, den Eltern und Familien sowie Kolleg*innen und Schulpartner*innen die gleiche Wertschätzung in ihrem So-Sein. Als lebendige Schulgemeinschaft entwickeln wir uns kontinuierlich weiter und wenden uns stetig neuen Aspekten der menschlichen und gesellschaftlichen Vielfalt zu. Unser inklusiver Entwicklungsprozess hat zum Ziel, eine Schule zu sein, in der Barrieren für Lernen und Teilhabe bewusst reduziert und abgebaut werden. Die Unterschiede zwischen Schüler*innen verstehen wir als Chancen für das Lernen voneinander und miteinander. Neben der Förderung eines sozialen Lernens in heterogenen Klassen ist der individualisierte Unterricht ein wesentlicher Bestandteil unserer inklusiv geprägten Arbeit. Kolleg*innen und Eltern initiieren regelmäßig Projekte, die es Kindern als auch Erwachsenen ermöglichen, über sich hinauszuwachsen und sich als inklusive Gemeinschaft zu erleben.

Die Kinder lernen in altersgemischten Klassen in den Jahrgangsstufen 1/2/3 und 4/5/6. Die Kernelemente der Unterrichtszeit sind der Wechsel von Wochenplanzeit, gebundenen Unterrichtsphasen sowie projektorientiertem Lernen. Wir ermöglichen allen Kindern unabhängig von ihrer Religion, Muttersprache und individuellen Bedürfnisse und Beeinträchtigungen ein miteinander Lernen an unserer Schule. Kolleg*innen gestalten Lernprozesse, die Lernerfolge für alle Kinder bereithalten. Jedes Kind arbeitet nach seinem individuellen Wochenplan. Jedes Klassenzimmer verfügt über eine vorbereitete Umgebung, die verschiedene Sinnes- und Lernmaterialien bereithält. Ein Schwerpunkt liegt auf den Materialien Maria Montessoris. So ist es möglich, dass wir einer großen Bandbreite von Begabungen und Talenten der Schüler*innen entgegenkommen können. Wir verstehen Schule als Lebensraum mit dem Anspruch einer ganzheitlichen Entwicklung und Bildung der uns anvertrauten Kinder. In regelmäßigen Gesprächen mit den Schüler*innen und ihren Eltern reflektieren wir gemeinsam gestaltete Lernprozesse und Lernerfahrungen. Dabei geht es uns um die Wahrnehmung, Akzeptanz und Wertschätzung eines jeden Schülers und einer jeden Schülerin in seiner*ihrer schulischen und persönlichen Entwicklung. Die ESBM arbeitet im offenen Ganztagsbetrieb und hält damit für jedes Kind Lern- und Freizeitangebote am Vor- und Nachmittag bereit. Die Pädagog*innen aus dem Hortbereich arbeiten eng mit den Pädagog*innen aus dem Schulbereich zusammen. Gemeinsam werden übergreifende Projekte geplant, vorbereitet und durchgeführt.

Pilotprojekt Gemeinschaftsschule

Seit dem Schuljahr 2008/09 wächst unsere Schule (Grundschule) mit der Evangelischen Schule Berlin Zentrum (Sekundarstufe I) zu einer Gemeinschaftsschule zusammen. Nach erfolgreichem Abschluss der 10. Klasse kann dort auch das Abitur (Sekundarstufe II) abgelegt werden.

Elternarbeit

Die Entstehung der Evangelischen Schule Berlin-Mitte basiert auf einer breiten Initiative von engagierten Eltern. Entstanden ist dabei eine Schule mit einem sehr anspruchsvollen pädagogischen Konzept und einem breiten Betreuungsangebot. Um dies auch für die Zukunft zu gewährleisten, ist das Engagement aller Eltern notwendig. Wir erwarten, dass sich die Eltern unserer Schulkinder am Auf- und Ausbau der Schule beteiligen und sich in die Arbeit von Schule, Hort und/oder Verein einbringen.

Trägerschaft

Die Trägerschaft der Schule lag bis Dezember 2002 in den Händen des gemeinnützigen Vereins Evangelische Schule Berlin-Mitte e.V. Seit Januar 2003 hat die Evangelische Landeskirche in Berlin-Brandenburg die Trägerschaft übernommen, die seit 01.01.2004 von der neugegründeten Schulstiftung der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz wahrgenommen wird.
In wichtigen Fragen wie Personalentwicklung, Konzeptumsetzung und Gebäudesanierung entscheidet die Schulstiftung weiterhin in Abstimmung mit dem Verein Evangelische Schule Berlin-Mitte e.V.

Informationsbroschüre zum Download (PDF)