Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

SCHINKEL MACHT SCHULE Expertentag 2013

Wann:            am 14. März 2013, 8.20-15.00 Uhr, 

Wo:                 in Schloss Charlottenhof und den Römischen Bädern

Wer:                9 Schülerinnen und Schüler der Jg 1-6

 

Der Expertentag begann für die Kinder mit einer themenbezogenen Führung durch das Schloss Charlottenhof. Die Baugeschichte und Karl Friedrich Schinkels Werk, seine Vielseitigkeit und Arbeitsweise als Architekt standen dabei im Mittelpunkt. Die Schüler untersuchten Raumwirkung und den Einsatz unterschiedlicher Materialien und Techniken bei der Wandgestaltung. Im Anschluss vermittelte die Architektin die Bedeutung von Skizze, Entwurf, Modell und Maßstab und besprach die Begriffe: Perspektive, Enfilade, Wandabwicklung und Trompe-l'oeil-Malerei. Unter Berücksichtigung von Proportion und Farbe in der Raumfolge entwarfen die Schülerinnen und Schüler Ideen für eine Enfilade und setzten diese im Modell um. Figuren in Gestalt von König Friedrich Wilhelm IV. und Karl Friedrich Schinkels gaben den Modellen einen Maßstab.

 

Dieses Projekt wurde unterstützt von der STIFTUNG PREUSSISCHE SCHLÖSSER UND GÄRTEN BERLIN-BRANDENBURG.

 

 

 

BRÜCKEN Projekttag

Wann:            am 26. Februar 2013, 1.+ 2. Block

Wo:                 an der ESBM

Wer:               Klasse der Turmfalken, Jg 1-3

 

Die Kinder begannen den Projekttag mit einer Übung, bei der sie mit Bausteinen einen Fluss überbrücken sollten. Die Schwierigkeit bestand darin, dass kein Pfeiler im Wasser stehen durfte. Die gebauten Lösungen wurden zeichnerisch festgehalten und anschließend weitere Brücken ausprobiert. Im Folgenden zeigte die Architektin zeigte Fotos bestehender Brücken, bei denen das Tragwerk deutlich erkennbar war. Die drei Kategorien Balken-, Bogen- und Hängebrücke wurden besprochen und im Modell gebaut. Auch diese wurden aufgezeichnet und mit den neuerworbenen Fachbegriffen wie Auflager, Pylon, Tragseil, Hängeseil beschriftet. Zur großen Freude der Kinder wurden die Brücken zum Abschluss so lange mit Bausteinen belastet, bis sie zusammen krachten…

SPAGHETTIKONSTRUKTIONEN Expertentag 2012

Wann:            am 2. März 2012, 1.+ 2. Block

Wo.                 an der ESBM

Wer:                8  Schülerinnen und Schüler der Jg 1-6

 

Am Expertentag konnten die Schüler in einer kleinen Gruppe mit Hilfe von Spaghetti und Heißkleber erste, intensive Erfahrungen zu dem Thema Statik machen. Die möglichen Aufgabenstellungen waren einfach: Entweder sollte eine Brücke für eine festgelegte Spannweite konstruiert werden oder auf einer begrenzten Fläche ein Turm gebaut werden, der so hoch wie möglich werden sollte. Der Spaß am Wettbewerb und dem Experimentieren ließ die noch jungen Schüler sehr ausdauernd arbeiten, wobei unerwartete und kühne Konstruktionen entstanden. Die theoretischen Einführungen der Architektinnen zur Bedeutung der Statik bei der Umsetzung von realen Konstruktionen untermauerten die eigenen gemachten Erfahrungen.

BAUEN UND KONSTRUIEREN fächerübergreifendes Thema vom 15.2.-24.4.2010

Wann:             Projektwoche vom 22.-26. März 2010

Wo:                 an der ESBM

Wer:                fünf Klassen der Jg 1-3

 

Das Thema „bauen und konstruieren“ begleitete alle sechs Klassen der Jahrgangsstufe eins bis drei als fächerübergreifendes Thema. Zehn Wochen lang konnten die Kinder das Thema mit allen Sinnen erfahren, bespielen und eigenständig entwickeln. Das Programm dafür wurde gemeinsam von den ArchitektInnen, LehrerInnen und ErzieherInnen erarbeitet und umgesetzt: Im Sportunterricht wurden Menschenpyramiden gebaut, das Einmaleins anhand eines Fliesenplans geübt, Traumhäuser entworfen, Brücken aus Papier ohne Klebstoff entwickelt, von den Kindern Referate über Themen gehalten, die mit Bauweisen und Bauwerken zu tun haben und vieles mehr. Die Kinder hatten auch während der Hortzeit die Möglichkeit, weitere Erfahrungen zu diesen Themen zu sammeln. So wurde zum Beispiel ein Spielhaus aus Tetra Paks gebaut, wofür die Kinder zuvor die notwendige Menge an Packungen errechneten. Während der Projektwoche haben sich fünf Klassen vertiefend zu Themen beschäftigt, die sie klassenweise wählten: Brücken, Spielplätze, Hausbau hier und anderswo, flexible Bauelemente.