Evangelische Schule Berlin Mitte

Eltern AG’s

Die Evangelische Schule Berlin Mitte lebt ganz wesentlich von unserem Engagement als Eltern. Die vielfältige Unterstützung der Schule und Beteiligung am Schulleben ist integraler Bestandteil unserer Schulkultur. Die AG Elternengagement bildet die zentrale Vernetzung zwischen den AG’s untereinander und mit der Schule. Eltern, die Möglichkeiten suchen, sich zu engagieren oder eine neue AG gründen wollen, finden hier ihre Ansprechpartner.

Überblick verschaffen im Elternheft

Das Elternheft gibt einen Überblick über die Arbeitsgruppen und anderen Bereiche, in denen Eltern an der Schule zusammen mit anderen Eltern aktiv mitarbeiten können. Es wird zu Beginn des Schuljahres von den Elternsprechern verteilt oder kann im Sekretariat abgeholt werden.

Abrechnung der Elternarbeit

Die Elternarbeit umfasst innerhalb eines Schuljahres mindestens 36 Stunden (das sind pro Monat durchschnittlich 3 Stunden) je Familie und stellt damit in der Summe und in der Sache den weitaus bedeutendsten Beitrag zum Schulleben dar. Viele von uns engagieren sich auch mit weit höherem zeitlichen Einsatz, davon lebt unser Projekt „Schule als Lebensraum für unsere Kinder”.

Grundsätzlich gehört jede Tätigkeit an der Schule oder für die Schule dazu, sei es im Schulverein, in der Elternvertretung, in den Klassen, in der Schule oder im Hort. Die Abrechnung der Stunden kann über dieses PDF-Formular erfolgen. Bitte ausfüllen und an die Koordination zurücksenden.

• Koordination der Elternarbeit zwischen Schule, Hort, Verein und AG’s
• Verantwortlich für das Abrechnen der Elternstunden
• Ansprechpartner für AG-Neugründungen
• Wir suchen dringend Eltern, die Lust am Netzwerken haben und ein bisschen mithelfen möchten

• Organisation von Buchbeschaffungen und Aufsicht während der Öffnungszeiten der Bibliothek
• Die Bibliothek freut sich immer über Buchspenden aktueller Titel und Comic-Spenden
• 2 x im Jahr Reinigung der Bibliothek

• Organisation und Planung des Expertentages
• Koordination der Kinder, Eltern, Lehrer:innen und Expert:innen
• Kommunikation zwischen allen Beteiligten 
• Vorstellung der Expertenprojekte
• Betreuung des Expertenangebotes am Expertentag
• Nachhaltige Entwicklung des Tages durch Aufbereitung der Ergebnisse und Dokumentation
• Wir freuen uns über weitere Eltern zur Unterstützung

  • Das Auge isst mit – Herrichten des Buffets zur Einschulung, Schulfesten, Elternschule, Herbsteinsatz, etc.
  • Eltern, die Freude an kulinarischer Organisation haben, werden dringend gesucht
  • Durchführung des offenen Hort-Angebots
  • Alle anfallenden textilen Arbeiten im Schulalltag (Kostüme ausbessern, Bezüge nähen, textiles Unterrichtsmaterial herstellen, etc.)
  • Wir suchen Eltern, die (gelegentlich) Zeit und Lust haben, mit unseren Kindern textile oder handarbeitstechnische Projekte durchzuführen, egal welcher Art.

Sprecht uns einfach an, wir freuen uns.

  • Wir suchen Eltern, die Spaß an Gartenarbeit mit Kindern haben und das regelmäßige Hortangebot im Schulgarten unterstützen
  • Mindestens 1 x alle 6 Wochen montags von 15 bis 16:30 Uhr
  • Auch Eltern, die einfach Freude am Gärtnern haben und helfen wollen, unsere grüne Schuloase zu hegen und zu pflegen, sind willkommen
  • Unterstützung bei der Aussaat, beim Kompostieren, bei der Bodenbearbeitung, beim Gießen und Unkraut jäten.
  • Gärtnerische Erfahrung wäre schön, ist aber kein Muss
  • Wenn ihr gärtnerisch etwas erfahrener seid: wir suchen Eltern jüngerer Jahrgänge, die Lust haben mit in die Planung einzusteigen, damit mittelfristig ein guter Übergang auf die nächste Elterngeneration gelingt
  • Planung und Unterhaltung des Schulhofs in Abstimmung mit der Schulleitung
  • Pflege des Lehmofens
  • Durchführung von Pflanzaktionen
  • Neue Spiellandschaft am Zaun
  • Suchen Fachleute (Gärtner:innen, Landschaftsplaner:innen, Architekt:innen) sowie alle Garten- und Hofbegeisterte und freuen uns über tatkräftige Mithilfe
  • Den Gründungsgedanken der Schule wachhalten: eine Schule für alle von der 1. bis zur 13. Klasse
  • ESBM und ESBZ als Gemeinschaftsschule denken: voneinander erfahren, lernen, sich vernetzen
  • Eine gemeinsame AG beider Schulen
  • Bekanntmachen und Umsetzen des Inklusionsgedankens im Schulalltag durch Informationen und Veranstaltungen
  • Koordination zwischen allen Eltern, Schulleitung, Lehrerschaft, Hort und Verein im Bereich Inklusion
  • Wissenspool zum Thema „Förderschwerpunkt geistige Entwicklung“
  • Beteiligung an Ausarbeitung und Fortschreibung eines gemeinsamen Inklusionskonzeptes (Förderung, Finanzierung) mit ESBZ und Schulstiftung
  • Alle Eltern mit und ohne Fachwissen sind willkommen

Die AG ist ein Ort, an dem Eltern, Lehrer:innen, Erzieher:innen und interessierte Schüler:innen alle
Themen rund um Medienaufklärung, Medienerziehung, digitale Spielekultur, Leitbild und Konzept der Medienbildung, digitale Infrastruktur, etc. diskutieren und für die ESBM entwickeln.

  • Alles, was reparaturbedürftig ist, ein, zwei oder drei Räder hat und mit eigener Muskelkraft angetrieben wird, kann in die Fahrradwerkstatt gebracht und dort repariert werden.
  • Sie findet regelmäßig auf dem Schulhof statt, und die Kinder lernen dort, wie es geht.
  • Die Werkstatt könnte wöchentlich, und damit verlässlich jeden Dienstag, angeboten werden, wenn sich ca. 4 Leute finden, die mitmachen.
  • Eltern, Pädagog:innen und Schüler:innen schulen die neuesten Mitglieder der Schulgemeinschaften von ESBM und ESBZ
  • Eine gemeinsame AG beider Schulen
  • Unsere AG ist zuständig für den Dank an das ESBM-Team
  • Im Namen des Schulvereins schenken wir jedem aus dem ESBM-Team zum Geburtstag einen Blumenstrauß
  • Bündelung aller Grafikdesignaufgaben an der Schule
  • Projekte wie das Jahrbuch, Schul-T-Shirts, Elternheft, Postkarten oder Plakate.
  • Einen Ort für persönliche Begegnung schaffen
  • Den Austausch zu allen Themen in allen Sprachen ermöglichen
  • Uns gegenseitig mehr kennenlernen
  • Expert:innen für internationales Zuckergebäck werden